Präventions- und Schutzkonzept

Vertrauensansprechpersonen

 

Im Zug der Umsetzung unseres „Präventions- und Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche“ haben wir Vertrauensansprechpersonen gemeinsam mit dem Jugendvorstand gesucht und gefunden.

 

 

Ihr dürft sie direkt auf dem Bootsplatz oder via der Mailadresse vertrauensperson [at] rvneptun.de ansprechen, bei Fragen, Anliegen oder konkreten Beschwerden bzw. Beobachtungen rund um das Thema Prävention und Schutz vor insbesondere sexualisierter Gewalt.

 

Die vier sind neutrale Person innerhalb des Vereins, wenn Du Dich nicht direkt an den Vorstand wenden möchtest, verunsichert bis und/oder nicht weißt, wie Du die Frage, Anliegen bzw. Beobachtung einordnen sollst und was die nächsten Schritte sind.

 

Das Team kann den Kontakt mit der professionellen Unterstützung herstellen.

Bei Bedarf können sie Dich beim ersten Gespräch begleiten.

Die Vertrauensansprechpersonen sind verpflichtet Dein Anliegen vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen ihrer Aufgabenerfüllung zu benutzen.

 

Für uns im Neptun gibt es definierte Verhaltensregeln für den Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die für uns alle gültig sind:

  • Wir behandeln andere so, wie wir selbst behandelt werden möchten
  • Wir diskriminieren andere nicht wegen ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer sozialen oder ethnischen Herkunft, ihrer Religion, ihrer Kleidung, ihrer Hautfarbe oder aufgrund etwaiger Behinderung
  • Wir achten das Recht der anderen auf körperliche Unversehrtheit und wenden keine Gewalt an, weder physischer, psychischer oder sexualisierter Art
  • Wir respektieren die individuellen Grenzen der anderen und achten das Recht der anderen, „Nein“ zu sagen. Ein „Nein“ wird von uns akzeptiert und nicht diskutiert!
  • Wir unterlassen die Verbreitung von Texten, Fotos, Videos oder Tonaufnahmen über Medien und soziale Netzwerke gegen den Willen der betreffenden Personen
  • Wir lassen zu, dass alle anderen ihre Gefühle und Wünsche frei äußern können
  • Wir vertreten den Fair-Play Gedanken aktiv und stellen uns daher gegen Tricks und jede Form von Betrug im sportlichen Wettbewerb und im Vereinsleben
  • Wir setzen uns gegen gewalttätiges, sexistisches, rassistisches oder abwertendes Verhalten ein, egal ob es durch Worte, Taten, Bilder oder Videos erfolgt
  • Wir unterstützen andere, wenn sie gerade nicht in der Lage sind, sich selbst zu helfen
  • Wir übernehmen Verantwortung, wenn die genannten Spielregeln missachtet werden und ziehen gegebenenfalls eine*n Betreuer*in hinzu

Lasst uns zusammen dafür sorgen, dass die Vertrauensansprechpersonen im Neptun nie gebraucht werden, dennoch gilt sich "lieber einmal zu viel" an dieses Team zu wenden.

 

Weitere Details inkl. Ablauf findet Ihr im „Regelwerk“ im Kapitel 4: LINK