KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.

Überragende Frühjahrsregatta in Mannheim

Die besten Nachwuchsruderer Süddeutschlands trafen sich vergangenes Wochenende (23./24. April) zum ersten Kräftemessen der Saison 2016 bei der alljährlichen Frühjahrsregatta in Mannheim. Die Neptuner verzeichneten mit 13 Siegen einen überragenden Saisonstart.

Die Regatta im Mühlauhafen beginnt traditionell mit dem Langstreckenwettbewerb über 3000 Meter für die Jungen und Mädchen (U15). Dieses Zeitfahren, welches eine 180 Grad-Wende beinhaltete, konnten Tobias Geisenberger mit dem sechsten Platz, Fabian Stricker mit dem vierten Platz und Sven Hundsdörfer mit dem achten Platz jeweils in ihren Altersklassen erfolgreich abschließen.

Das Erfolgsduo Merlin Schmid und Timo Nagel versucht sich dieses Jahr in der schweren Klasse der B-Junioren. Im Doppelzweier dominierten sie das Feld und gewannen sowohl den Vorlauf als auch das Finale. In einem Projektboot des Landesruderverbandes gewannen sie ebenfalls unter Steuermann Tim Stricker in Renngemeinschaft mit Überlingen und Marbach souverän ihr Rennen. Tim konnte sowohl im Leichtgewichtseiner als auch im Zweier mit Niklas Handel einen sehr guten zweiten Platz einfahren.

Tobias Handel startete wie im vergangenen Jahr mit seinem Partner Sebastian Knoll aus Friedrichshafen im Leichtgewichts-Zweier der A-Junioren. Den Saisonauftakt absolvierten sie mit Bravur und siegten an beiden Tagen sowie am Sonntag im Vierer.

Jasper Angl, deutscher Vizemeister U17, siegte in seiner Paradebootsklasse dem Zweier ohne Steuermann zusammen mit neuem Partner Ferdinand Torner aus Überlingen überragend an beiden Tagen. Ebenfalls ruderten sie zusammen im Auswahl-Achter des Landesruderverbandes und konnten das Rennen vor den Teams aus Hessen und Bayern für sich entscheiden.

Lukas Geisenberger stieg nach langer Verletzungspause wieder in die Wettkampfsaison ein und konnte nach misslungenem Vorlauf das B-Finale für sich entscheiden.

Sein kleiner Bruder Tobias siegte zusammen mit Fabian Stricker im Zweier und erreichte den zweiten Platz in einem stark besetzten Feld.

Laura Leiz konnte mit ihrer Partnerin aus Radolfzell nicht an die Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen, im Einer zeigte sie jedoch Kampfgeist und erreichte in einem knappen Rennen den dritten Platz.

Die Älteste der Gruppe, Cara Pakszies, war mit ihrer neuen Partnerin aus Würzburg im Leichtgewichts-Zweier an beiden Tagen das schnellste Boot über die 1500m lange Strecke.

Die Trainer Jannik Möller und Anna Jeck zeigten sich sichtlich zufrieden mit ihren Schützlingen. Die Ergebnisse lassen auf eine spannende Saison 2016 hoffen.

Text und Bilder: Jannik Möller

Zurück