KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Was ist die Summe aus 3 und 6?

Langstrecke Leipzig

Vergangenes Wochenende war ein Teil der U19 und U23 Gruppe der Rennmannschaft Frühjahrslangstrecke des Deutschen Ruderverbandes in Leipzig.

Betreut durch Antonia Wuerich und Joscha Holl ging es am Freitag nach langer Anreise direkt eine kurze Runde rudern, um die noch unbekannte Strecke kennenzulernen.

Für Salome Horrer begann das Wettkampfwochenende bereits am Samstag mit einem 2000 Meter Ergotest, da der gesamte Seniorenbereich sich nach den langen Wintermonaten traditionell auch auf dem Ergo beweisen muss. Salome konnte wertvolle Erfahrungen sammeln, ihre Ziele jedoch durch eine krankheitsbedingte Trainingspause im Winter nicht ganz erreichen.

Am Sonntag ging es dann mit dem Langstreckentest über 6 Kilometer auf dem Saale-Leipzig-Kanal weiter. Salome Horrer startete hier, wie auch am Tag zuvor, bei den leichten U23 Frauen und beendete ihr Rennen bei leichtem Wind auf einem 17. Platz.

Im Anschluss galt es auch für Maximilian Göthel und Paul Maissenhälter im Einer der U19 Junioren ihr Können unter Beweis zu stellen.

Paul konnte sich als Leichtgewicht in der offenen Gewichtsklasse einen beachtlichen 13. Platz erkämpfen. Maximilian ruderte in seinem ersten Jahr bei den A Junioren in einem engen Feld 15 Sekunden hinter Paul auf den 21. Platz der 53 Starter. Erfreulich war auch, dass die beiden Konstanzer Sportler die gesamte Konkurrenz aus dem eigenen Bundesland hinter sich lassen konnten.

Für Maximilian und Paul geht es nun in den Osterferien zum Trainingslager des Landesruderverbandes, um sich dort auf die erste 2000 Meter Regatta der Saison Ende April in Krefeld vorzubereiten.

Dort wird der Junioren Frühtest  im Rahmen der Deutschen Kleinbootmeisterschaft ausgetragen, bei der es auch für die Konstanzer U23 Sportler wieder um gute Platzierungen gehen wird.

In Leipzig wurden die Sportler tatkräftig von Antonia und Joscha unterstützt, die die Sportler mit dem Fahrrad begleitet und während der Rennen motiviert haben.

Text: Salome Horrer, Bilder: Salome Horrer und Antonia Wuerich

Zurück