KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte addieren Sie 6 und 2.

Langstrecke Breisach

Vergangenes Wochenende hat sich die Rennmannschaft traditionell auf den Weg nach Breisach zur Frühjahrslangstrecke des Landesruderverbandes Bade-Württemberg gemacht. Der relativ starke Schiebewind verlangte den Sportlern ihr ganzes Können ab und sorgte bei der Konkurrenz auch für die ein oder andere Kenterung. Da der Langstreckentest zu Beginn einer jeden Saison üblicherweise im Kleinboot absolviert wird, gingen alle Konstanzer Sportler im Einer an den Start.

Den Anfang der Konstanzer Sportler machte Maximilian Göthel im Einer der Junioren A. Er sorgte mit Platz 3 direkt für den ersten Podestplatz und war außerdem schnellster Sportler aus Baden-Württemberg. Im gleichen Rennen ging auch Ben Härtwig an den Start. Er belegte nach langer Verletzungspause bei seiner Rückkehr in den Regattabetrieb Platz 22.

In derselben Altersklasse, allerdings bei den Leichtgewichten startete Paul Maissenhälter. Er konnte sich mit Platz 3 ebenfalls auf dem Podest platzieren und zufrieden auf das erste Rennen der Saison zurückblicken.

Als nächstes folgte Dean Hengst im Einer der Junioren B. Er sicherte sich in einem Feld von 41 Booten den 5. Platz und war ebenfalls Schnellster seines Bundeslandes. Somit konnte auch er sich in eine gute Ausgangslage für mögliche Projektboote des Landesruderverbandes bringen.

Anschließend kamen die Konstanzer Sportlerinnen zum Zuge. Zunächst nahm Salome Horrer die 5,3 km lange Strecke auf dem aufgestauten Rhein in Angriff. Sie startete bei den leichten Seniorinnen und belegte einen 6. Platz.

Im Einer der Juniorinnen A startete Franka Grummt und konnte sich mit Platz 11 nach ebenfalls langer Verletzungspause im Mittelfeld platzieren.

Wiederrum in derselben Altersklasse allerdings bei den Leichtgewichten gingen Emilie Schaufler und Annina Hashagen an den Start. Sie kamen als 6. und 11. über die Ziellinie und konnten ihre Platzierungen im Vergleich zum Herbst damit erfreulicherweise verbessern.

Den Abschluss machte aus Konstanzer Sicht Maximiliane Blaser. Sie beendete ihr Rennen der leichten Juniorinnen B auf Gesamtrang 5 und Platz 1 in Baden-Württemberg. Ihre Zeit hätte auch in der höheren Altersklasse zu dieser Platzierung gereicht und bemerkenswerter Weise war die jüngste der Konstanzer Sportlerinnen auch gleichzeitig die Schnellste!

Am kommenden Wochenende geht es für Maximilian Göthel, Paul Maissenhälter und Salome Horrer direkt weiter zur Langstrecke des Deutschen Ruderverbandes nach Leipzig. Hier heißt es dann erneut alles zu geben um sich mit guten Platzierungen in eine gute Ausgangslage für die anstehende Saison zu bringen.

Text: Annina Hashagen

Zurück